3 Beweise, dass du manifestieren kannst. Ultimativer Spaßfaktor

Gesetz der Anziehung Resonanz Zitate Sprüche Ideen Inspiration Manifestieren Abraham Hicks Joe Dispenza the Secret Bashar Deepak Chopra Eckhart Tolle Buddha
Geld manifestieren lernen, geldmagnet, gesetz der anziehung erfahrung geld gesetz der resonanz, hermetische gesetze schnell viel Geld verdienen online

Hallo lieber Leser,

was gibt es aufregenderes, als das Gesetz der Anziehung sozusagen „herauszufordern“?

Gesetz der Anziehung erfolgreich manifestieren schnell geld the secret das geheimnis reichtum affirmationen gesetz der resonanz geld liebe gesundheit partnerschaft karriere

Schlummert in dir manchmal die Hoffnung, dass du wirklich „deine eigene Realität“ erschaffst und somit mitbestimmst, was in dein Leben tritt? Möchtest du deine eigenen Erfolgsgeschichten endlich leben? Ist das Gesetz der Resonanz ein Rätsel für dich?
Oder hast du schon Erfahrungen gemacht, bei denen du eine gewünschte Manifestation in dein Leben bringen konntest?
Gibt es Bereiche und Themen in deinem Leben, in denen das Manifestieren einfach nicht zufriedenstellend klappen will?

Gesetz der Anziehung erfolgreich manifestieren schnell geld the secret das geheimnis reichtum affirmationen  gesetz der resonanz geld liebe gesundheit partnerschaft karriere (3).png

Dann werden dir diese 3 spielerischen Beweise, die wir vom Universum anfordern, unglaublich Spaß machen und dir die Augen für die präzisen Funktionsweisen der universellen Gesetzmäßigkeiten öffnen – und eines Tages wirst du deine Macht realisieren und dir selbst kaum die Freudentränen aus den Augen wischen können, weil das Leben so viel Tiefe und Freude zu bieten hat.

Die Frage ist nie, ob du manifestieren kannst – die Frage ist, in welchem Maße du dir dessen bewusst werden kannst und wie du dann deine Kräfte sozusagen ausrichtest.

Aber wir wollen ja nicht, dass das Thema Manifestieren zu trocken wird – lass´ uns das Gesetz der Anziehung auf spielerische Weise angehen und sehen, was passiert. So nehmen wir den Druck aus der Sache und schwupps – alles funktioniert plötzlich besser.
Deshalb stelle ich dir hier 3 Spiele vor, mit denen du Beweise sammeln kannst, um so dein Bewusstsein um deine Manifestations-Künste zu erweitern und den einen oder anderen „Aha-Moment“ zu haben. Viel Spaß!

VORBEIREITUNG: MENTALE RUHE

Um diesen Versuch durchzuführen, brauchst du erst einmal mentale Ruhe. Bringe dich in einen Zustand der inneren Leere, wo all deine Gedanken und Anspannungen des Tages beiseite gelegt werden. Dazu kannst du dich einfach bequem auf einen Stuhl setzen (oder auf den Boden etc.) – dann atmest du ruhig ein und aus. Lass deinen Atem ganz natürlich fließen und konzentriere dich auf eine meditative Aufmerksamkeit – fühle zum Beispiel das Heben und Senken deines Brustkorbs/Bauchs oder höre das Ein,- und Ausströmen der Luft aus deiner Nase / deinem Mund.

Versuche dann, deine Zehen ganz bewusst wahrzunehmen, so, als ob du dich mit deinem Bewusstsein und deiner Präsenz völlig in deine Zehen versetzt. Dann kannst du deinen ganzen Körper von innen hinaufwandern und alle Glider und Zellen deines Körpers von innen mit Bewusstsein und Präsenz durchfluten.
Wenn es dir hilft, kannst du entspannende Musik dazu einschalten oder dir ein warmes Licht vorstellen, das deine Zellen und Körperteile zum Strahlen bringt, wenn du mental durch sie fließt.
Wenn du willst, kannst du das warme Licht, das durch dich hindurchfließt, aus deinem Körper herausstrahlen lassen und so deine Umgebung mit deiner Anwesenheit zum Scheinen bringen.
Fülle mental deine Aura mit so viel liebevollem Licht, wie du kannst.
Ps.: diese Übung kannst du immer perfekt als Stress-Entlastung und Muskelentspannung anwenden, wenn du eine physische / psychische Anspannung erlebst.

Jetzt, da du mental völlig im Jetzt angekommen bist, sind alle Probleme der Welt für einen Moment ohne Anhaftung und persönlichen Bezug ganz klein, nicht wahr? All die Gegebenheiten sind nur Bewegungen um dich herum, – Dinge, die du mit deinem inneren Licht beleuchtest und sichtbar machst. Und du bist der präsente Mittelpunkt, der alles wahrnimmt. Du bist der Ausgangspunkt für Erfahrungen, die um dich herum in dein Bewusstsein und in deine Präsenz treten.
Aus diesem Zustand heraus kannst du nun neue Erfahrungen erschaffen und spielerisch leicht in dein Leben einladen.

ZEIG´S MIR, UNIVERSUM: Spiel Nr. 1:

Für wie wahrscheinlich hältst du es, dass dir in den nächsten 3 Tagen ein Zeichen vom Universum gebracht wird, wenn du danach fragst?

Nicht so wahrscheinlich? Ach komm schon, lass uns einen Versuch starten!

Wenn du die oben beschriebene Übung zur mentalen Leere gemacht hast, schließe für einen Moment deine Augen und lasse das innere Licht, das durch dich hindurchfließt, erneut so hell scheinen, wie du kannst. Stelle dir vor, dass das Licht aus dir herausscheint und deine Umgebung hell beleuchtet.

Strecke jetzt deine Hand aus und stelle dir mit geschlossenen Augen etwas vor, das du gerne als Zeichen für deine Manifestations-Künste sehen würdest. ‚
Nimm etwas, an das du dich in den nächsten Tagen erinnern kannst – einen Schmetterling zum Beispiel oder eine Feder, eine Schraube, Muschel oder eine spezielle Münze. Deiner persönlichen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lass es nur etwas sein, das du nicht als „Zufall“ abstempelst, weil du es häufig in den Händen hältst.

Bevor du deine Augen öffnest, stelle dir vor, dass dein inneres Licht deinen Gegenstand in der Hand beleuchtet, wie es zuvor deine Umgebung beleuchtet hat. Sage dir im Stillen oder Laut:

Ich erlaube dem Universum, dieses Zeichen für mich innerhalb von 3 Tagen zu organisieren.

Der Schlüssel ist die Erlaubnis deinerseits, denn mit dem Moment, in dem du die Absicht innerlich formuliert hast, ein Zeichen zu erhalten – in dem Moment existiert dieses Zeichen für dich. Der einzige Faktor, der es in deine Erfahrung hineinbringen kann, ist nun deine Erlaubnis, es sehen zu wollen und offen dafür zu sein, dass es kommt.

Diese Offenheit kannst du dadurch erlangen, dass du dir sagst: „Es ist nur ein Spiel. Ich teste nur, was passiert, wenn ich mir mein Zeichen lebhaft vorstelle und mich dabei so fühle, als hielte ich es schon in den Händen. Wenn es nicht kommt, passiert nichts schlimmes. Nichts ist davon abhängig, dass ich mein Zeichen in den Händen halte.“


Stelle dir noch das Gefühl vor, wenn du dein Zeichen wirklich in den Händen hältst. Wenn dein inneres Licht den Gegenstand nicht nur in fiktiv, – sondern in real beleuchten kann. Wie fühlst du dich nach solch einem Manifestations-Erfolg?

Freudvoll, hoffnungsvoll, aufgeregt?
So, als könntest du alles manifestieren?

Fühlt es sich nicht jetzt schon so an, als hättest du dein Zeichen? Kann sich die echte Erfahrung überhaupt noch besser anfühlen? Du wirst es herausfinden …

Doch eines ist klar – wenn du es jetzt schon fühlst, als wäre es da, dann muss es kommen. Alles andere widerspricht den natürlichen Gesetzen des Universums.

Ich freue mich schon auf deine Erfolgsgeschichte!

WAS SICH SPIEGELT: Spiel Nr. 2

Weißt du, dass du zum Manifestieren gar nichts konkret wünschen musst?
Dass du nur innerlich eine Ausrichtung auf eine spezielle Emotion vornehmen musst, um andere Erfahrungen in der gleichen Umgebung wahrzunehmen?

Es gibt die bekannte Analogie von den Gesetz der Anziehung-Lehren von Abraham Hicks (LAW OF ATTRACTION – UNIVERSELLE GESETZE HINTER THE SECRET) bei der es so beschrieben wird: Du bist wie ein Radio – je nach Frequenz, die du in deinem Inneren einstellst, empfängst du von Außen Ereignisse und Gegebenheiten.

Nehmen wir an, du bist heute in einem Supermarkt, bei der Arbeit oder einfach nur daheim – du kannst dieses Spiel überall machen und zu jeder Zeit. Selbst in einem ultra langweiligen Meeting oder während du auf der Toilette sitzt – weil es nicht um das Außen geht, sondern um deine innere Frequenz.

Alles, was du machen musst, ist dich in die mentale Ruhe zu bringen, die oben als Übung beschrieben wurde. Dann, wenn du dein inneres Licht durch dich hindurchscheinen lässt, kannst du voller Absicht und Bewusstsein eine Emotion bestimmen, die du gerne fühlen würdest.

Schließe hierzu am besten deine Augen für einen kurzen Moment und sage dir die gewählte Emotion im Stillen auf: „Freude, Spaß, Freiheit, Überfluss, Sicherheit, Liebe, Aufregung …“.

Wählst du zum Beispiel Spaß, so kannst du diese Emotion versuchen durch dich hindurchfließen zu lassen, wie das Licht bei der Ruhe-Übung.
Nimmst du Spaß als deine Emotion, so lässt du gezielt diese Emotion in deinen Körper eindringen und ihn durchfluten. Natürlicherweise gesellen sich Erinnerungen und Assoziationen, die du mit der Emotion hast, als Gedanken dazu.

Wenn du deine Augen wieder öffnest, suche mit deinen Augen nichts bestimmtes. Versuche nicht, etwas zu sehen oder zu erzwingen, denn dann trittst du aus aus der gewählten Emotion, die du als Setting sozusagen in deiner Präsenz tragen willst – unabhängig von den äußeren Gegebenheiten.

Trage nur die gefühlte, gewünschte Emotion in dir und die Absicht, Dinge und Gegebenheiten in deiner Umgebung wahrzunehmen, die der gleichen Emotion für dich entsprechen.

Wenn keine Dinge und Gegebenheiten in deiner Umgebung der in dir vorherrschenden Emotion entsprechen, wird sich schon sehr bald jemand / etwas in deine Nähe bewegen, die deine vorherrschende Stimmung wiederspiegelt – oder du wirst einen Anlass haben, deine Umgebung zu verlassen.

Dieses Spiel eignet sich auch hervorragend, um Konfliktsituationen oder langweilige Situationen mitzugestalten und dich wieder an deine Macht zu erinnern, auch ohne äußeren Einfluss deine Stimmung von innen heraus lenken zu können – und somit die Optionen und Gegebenheiten, die in denen Fokus rutschen.

Ps.: Wenn dir dieses Spiel gefällt und gut gelingt, kannst du es hervorragend zur Findung perfekter Lösungen in Problemsituationen nutzen, weil du dich innerlich komplett auf das gewünschte Gefühl der Lösung einstimmst und deine Ausrichtung so sehr vertrittst und durch dich hindurchfließen lässt, dass sich deine Wahrnehmung an das anpasst, was du ausstrahlst – und du gehst heraus aus einer Haltung der Machtlosigkeit, weil du dich nicht an das Problem und dessen Frequenz anpasst.

Dann bist du wieder aktiver Mitschöpfer deiner Realität und nicht passiver Zuschauer. Du gibst dann den Ton an.

VORAB MEHR SEIN: Spiel Nr.3

Das dritte und letzte Spiel vereint beide Spiele zu einem Super-Spiel zur Manifestation all deiner Wünsche.

Es ist nicht komplexer, ein kleines Zeichen vom Universums zu manifestieren, als einen größeren Wunsch wie ein Haus, ein Pferd, Gesundheit und einen Tag am Meer. Es geht hier um die Definition unserer Wünsche und unserer Offenheit, diese zu erleben. Unsere Offenheit hängt damit zusammen, ob wir innerliche Blockaden lösen können, die in Form von Glaubenssätzen und Überzeugungen in uns präsent sind. Dass wir würdig sind, unsere Wünsche und Träume realisiert zu sehen, steht außer Frage. Du bist das ganze Universum, das sich durch deine Persönlichkeit selbst erlebt.

Wünsche zu realisieren bedeutet im Endeffekt, innerlicht die Person zu werden, die man sein würde, wenn das Gewünschte schon da wäre.



Zwei Schritte sind dafür notwendig, nachdem du dich in die mentale Ruhe gebracht hast und dein Licht in Fülle durch dich hindurchfließen und nach Außen scheinen lässt:

  1. Definiere, was du dir wünschst. Definiere genau, was du in deiner Erfahrung erleben willst. Sobald dir dir dessen bewusst bist, schließe die Augen und visualisiere dein Gewünschtes so deutlich wie bei dem ersten Spiel. Male dir realistisch wirkende Bilder und Situationen in deiner Fantasie aus, schließe alle Sinne mit ein, die dir das Gefühl geben, die Manifestation schon zu erleben. Dann nimmst du erneut die Ernsthaftigkeit dadurch raus, dass du es als Spiel ansiehst, das Freude macht.
    Du darfst etwas mental gestalten aus einer freudigen Haltung heraus – es geht nicht darum, etwas Fehlendes zu kompensieren – sondern schlichtweg um die Freude, die dir das Ausmalen deines Wunsches mit geschlossenen Augen bringt. Es ist wichtig, dies aus einer mentalen Ruhe heraus zu tun, weil wir sonst anhaftend und zwanghaft eine Vorstellung erschaffen wollen, um das Fehlen unseres Wunsches zu kompensieren. Dann sind wir nicht mehr Schöpfer unserer Vision.
  2. Versetze dich mental und mit Augen geschlossen in die emotionale Stimmung, die du dir durch die Realisierung deines Wunsches erhoffst. Einfach so, ohne äußeren Anreiz eine Emotion im Inneren aufflammen zu lassen, ist am besten möglich, wenn wir komplett losgelöst von unseren Sorgen und Reizen von Außen sind. In der mentalen Ruhe finden wir uns in einem leeren Seins-Zustand, den wir dann selbstbestimmt mit einer vorherrschenden Stimmung oder Emotion füllen können bzw. wie das Licht durch uns hindurch und nach Außen scheinen lassen können. Wir schöpfen dann von Innen heraus und legen gezielt unsere Stimmung auf unsere gewünschte Emotion fest, die mit unserem Wunsch kohärent ist. Alles, was wir wünschen, wünschen wir mit der Hoffnung, uns mit Erfüllung des Wunsches besser zu fühlen. Wieso sollten wir uns dann nicht gleich dazu ermächtigen, das gewünschte Gefühl als Grundlage unseres Tages zu nutzen und ganz nebenbei in der gleichen Frequenz zu sein, die mit unserem Wunsch kohärent ist und ihn wahr werden lässt?

Um zu leben, was wir uns wünschen, müssen wir die Person werden, die das Gewünschte schon hat. Wir müssen die Person innerlich sein, die den gewünschten Partner schon hat. Die die gewünschte körperliche Heilung schon erfuhr. Die Person, die es sich selbst gestattet, genug finanzielle Mittel zu besitzen. Wir müssen uns in die Person hineindenken und fühlen, die wir sein werden, wenn unsere Realität das zurückspiegelt, was wir wollen.

Doch um unsere Realität so zu sehen, wie wir sie wollen, müssen wir innerlich schon das sein und haben, was wir äußerlich sein und haben wollen – denn unsere Realität ist ein Spiegel. Wir sind nicht der Spiegel, der auf äußere Reize nur reagiert – wir sind der Ausgangspunkt für Manifestationen in unserem Leben – und somit schöpferisch. Was wir innerlich glauben und erlauben können, wird sich in unserer Umwelt wiederspiegeln als die Gegebenheiten und Situationen, die bestätigen, was wir innerlich schon sind.

Alle Erfahrungen, die wir als negativ einstufen, möchten uns anregen und wachsen lassen – um so das zu definieren, was wir lieber wollen und gleichzeitig aus der Person herauszuwachsen, die energetisch in der gleichen Stimmung schwingt wie die negative Manifestation.

Lasse dich nicht von deiner Realität formen – forme dich innerlich und deine Realität passt sich an.

Gesetz der Anziehung erfolgreich manifestieren schnell geld the secret das geheimnis reichtum affirmationen gesetz der resonanz geld liebe gesundheit partnerschaft karriere

Gib´dir heute einmal das Zugeständnis, dich schon so zu fühlen wie die Person, die du denkst zu sein, wenn sich dein Wunsch erfüllt hat. Werde für einen Moment lang Schauspieler und probiere neue Persönlichkeiten in dir aus. Wie ist dein Ich, wenn es das hat, was du dir wünschst?

Wie handelst du, sprichst du, denkst du, wenn „es“ schon da ist?

Spiele – spiele so viel du kannst damit. Und du wirst sehen – die Schwere, die du beim Gedanken an deinen zu manifestierenden Wunsch gefühlt hast, wird sich in Luft auflösen und du kannst jetzt schon sein, wer du durch deinen Wunsch eigentlich sein wolltest – und gleichzeitig kann dir deine Realität neue Erlebnisse bringen.

Wer bist du? Was willst du heute innerlich schon verwirklichen? Kannst du dir erlauben zu sein, wer du durch deine Manifestation zu sein wünschst?

DU BIST WERTVOLL, WÜRDIG UND MÄCHTIG. Viel Spaß beim Spielen!

erfolgsempfang.de

Hallo liebster Leser,
ich bin überzeugt davon, dass Freude unser ultimatives Ziel im Leben ist - denn alles, was wir uns wünschen, soll uns Freude bereiten. Ich möchte dir ein Stückchen Lebensfreude schenken - mit meinen Tipps und Tricks rund um das Thema "Persönlichkeitsentwicklung", "Erfolg", "Lebensfreude" und "Selbstliebe".

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

  1. […] Dass das so funktioniert, hängt mit dem Gesetz der Anziehung zuammen – oder mit dem Gesetz der Spiegelung, wie ich es gerne nenne. Wenn du mehr über das Thema Wünsche manifestieren lernen willst, kannst du hier hilfreiche Tipps finden: MANIFESTIEREN – 3 ÜBUNGEN FÜR DEINEN ERFOLG […]

  2. […] meinem Blogbeitrag: 3 BEWEISE, DASS DU MANIFESTIEREN KANNST kannst du bei 3 Spielen deine Manifestationskünste auf die Probe stellen und dir erlauben, einen […]

  3. […] meinem Blogbeitrag: 3 BEWEISE, DASS DU MANIFESTIEREN KANNST kannst du bei 3 Spielen deine Manifestationskünste auf die Probe stellen und dir erlauben, einen […]

  4. […] meinem Blogbeitrag: 3 Beweise, dass du manifestieren kannst – kannst du durch 3 spaßige Spiele deine Manifestationskünste unter die Probe stellen und dir den […]

  5. […] meinem Blogbeitrag: 3 BEWEISE, DASS DU MANIFESTIEREN KANNST kannst du bei 3 Spielen deine Manifestationskünste auf die Probe stellen und dir erlauben, einen […]

  6. […] Zeitverzögerung und Anstrengung jeden Wunsch in unserem Leben realisieren. In meinem Blogbeitrag: 3 BEWEISE, DASS DU MANIFESTIEREN KANNST kannst du bei 3 Spielen deine Manifestationskünste auf die Probe stellen und dir erlauben, einen […]

  7. […] meinem Blogbeitrag: 3 Beweise, dass du manifestieren kannst. Ultimativer Spaßfaktor kannst du bei 3 Spielen deine Manifestationskünste auf die Probe stellen und dir erlauben, einen […]

Schreibe einen Kommentar zu Sackgasse Diät - HOW TO: wie du endlich abnimmst - Erfolgsempfang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.