Geld manifestieren lernen, geldmagnet, gesetz der anziehung erfahrung geld gesetz der resonanz, hermetische gesetze schnell viel Geld verdienen online

Hallo liebster Leser,

Bist du Veganer / Vegetarier? Oder hast du einfach viel über das Vitamin B12 (Cobalamin) gehört in letzter Zeit?
Das Vitamin B12 ist ein lebenswichtiger Nährstoff, den wir für mehrere Funktionen im Körper benötigen.

Zu diesen Funktionen gehören zum Beispiel die Zellteilung, Blutbildung, der Aufbau unserer Genetik und der aktive Schutz der Nervenstränge im Nervensystem unseres Körpers.

Wie nehmen wir das Vitamin B12 durch die Nahrung auf?

Durch die konventionelle Mischkost nehmen wir das Vitamin über die Nahrung auf, denn B12 steckt hauptsächlich in tierischen Produkten wie in Fleisch, Fisch und Milchprodukten / Eiern. Camembert zum Beispiel ist eine super Quelle, um sich mit dem Vitamin zu versorgen.

Für Mischköstler und Vegetarier ist diese Zufuhr natürlich machbar – anders steht es bei der veganen / ausschließlich pflanzlichen Ernährung. Um hier auf die benötigte Menge B12 zu kommen, werden oftmals Lebensmittel wie Soyamilch und Müslis etc. künstlich mit B12 angereichert.

Wie gut die Verfügbarkeit des Vitamins für den Körper ist, hängt mit vielen Faktoren zusammen und sollte immer in Absprache mit einem Arzt / Ernährungsexperten diskutiert werden, um eine Unter / Überversorgung auszuschließen.


Ein Mangel an B12 tritt also häufig auf, wenn gerade tierische Lebensmittel nicht oder nur wenig auf unserem Speiseplan stehen. Allerdings muss man sagen, dass nicht nur Veganer / Vegetarier an einem Vitamin B12 Mangel leiden können, da auch die Aufnahme des Vitamins über den Darm durch entzündliche Vorgänge oder eine schlechte Darmflora gestört oder gehemmt sein kann.

Somit schließt eine „normale“ Ernährung den Mangel an B12 auch nicht direkt aus. Gerade die westliche Zivilisation verzeichnet im Zuge der industriell verarbeiteten Lebensmitteln immer mehr Menschen, die an chronischen Entzündungen im Darm und einer damit einhergehenden Störung der Vitaminaufnahme kämpfen.

Gerade bei einem erhöhten Alkoholkonsum erscheint ein Mangel des Vitamins im Bereich des Möglichen. Eine gesunde, ausgewogene Lebensweise ist ein Muss, wenn du einem Mangel entgegenwirken willst.

Gibt es auch natürliche, vegane Vitamin B12 Quellen?
Mit dieser Frage hat sich folgender Artikel meiner Meinung nach ausgiebig beschäftigt:
https://www.vital-und-gesund.de/b12/vorkommen/pflanzlich/

Symptome eines B12 Mangels schnell erkennen: Die häufigsten Warnzeichen

Die eindeutige Diagnose eines B12 Mangels wird durch einen Bluttest beim Arzt gestellt. Da ein Mangel schleichend eintritt, ist die Selbstdiagnose umso schwerer. Der Körper nutzt bei einer Unterversorgung des Vitamins vorerst seine Reserven, bevor die ersten körperlichen Mangelerscheinungen bemerkbar werden.

Doch gerade bei einer rein plfanzlichen Ernährung / vegetarischen Ernährung, oder wenn du an Lebensmittel-Unverträglichkeiten leidest, solltest du in Betracht ziehen, dass folgende Symptome auf einen Vitamin B12 Mangel hinweisen können:

  • Schwindelanfälle
  • Muskelschwäche
  • Zittern / Krämpfe
  • deine Zunge brennt / schmerzt
  • Sehstärke verringert sich
  • Arme und Beine Kribbeln
  • dünner werdendes Haar
  • Ausgelaugtheit, Lethargie
  • Müdigkeit, Konzentrationsschwäche
  • innere Unruhe
  • Blutarmut / Anämie (blasse Haut)
  • Depressive Verstimmung
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten / Allergien

Solltest du vermehrt solche Symptome an dir feststellen, kann ein Arzt durch einen Bluttest analysieren, ob und welchen Mangel du leidest.

Es ist allerdings nicht ratsam eine Eigen-Medikation mit hochdosierten Vitamin-Präparaten zu starten, ohne einen Experten / Arzt um seinen Rat zu fragen, da eine nicht gerechtfertigte Überdosierung im Körper selbst auch einen Schaden anrichten kann.

Sobald du denkst, einen Mangel bei dir festzustellen oder wenn du über einen längeren Zeitraum oben genannte Symptome bei dir beobachtest, gerade bei einer veganen / vegetarischen Ernährung oder einem erhöhten Alkoholkonsum, ist eine Vorstellung beim Arzt ratsam.

Achte gut auf dich und einen gesunden Lebensstil – dazu gehört auch eine gesunde Psyche und genügend Ruhe, Selbstreflektion, Freude und Spaß!