Wieso du tun solltest, was du liebst: Erfüllung = Fülle = Reichtum und Energie-Überfluss

Glücklich und erfüllt Berufung Job finden Quereinsteiger Passives Einkommen generieren geld manifestieren lernen, geldmagnet gesetz der anziehung erfahrung geld
Geld manifestieren lernen, geldmagnet, gesetz der anziehung erfahrung geld gesetz der resonanz, hermetische gesetze schnell viel Geld verdienen online

Hey liebster Leser!

Viel Spaß beim Lesen meines Impuls-Beitrags.

In der Neuzeit sind so viele Reize und Ablenkungen von außen präsent wie nie zuvor.

So stehen wir vor der Herausforderung, unseren inneren Ruf nach Veränderung und Großartigkeit nicht durch Ablenkung zu überhören, bis uns eines Tages die innere Leere einholt, weil wir nicht nach unseren Werten leben.

Hand auf´s Herz: Fühlst du dich heute noch so enthusiastisch und voller Antrieb, deine Ziele und Träume zu verfolgen wie als Kind? Weißt du noch, wie du gefragt wurdest, was du später einmal machen willst und du hast voller Elan gesagt: „Ich werde Tierpfleger“ oder „Stewardess“ oder ähnliches.

Die Chancen stehen gut, dass du genau diesen Beruf im Endeffekt nicht gewählt hast. Erstens, weil du dich verändert hast und in jeder Hinsicht gewachsen bist – zweitens, weil sich deine Umwelt und dein Horizont erweitert hat. Und drittens, weil du hier bist und einen Artikel liest, der sich mit den Fragen beschäftigt:

  • Was zur Hölle will oder soll ich mit meinem Leben anfangen?
  • Wieso fühlt sich mein derzeitiger Job nach endloser Zeitverschwendung an?
  • Was erfüllt mich und schenkt mir Energie beim Tun?
  • Oder wieso habe ich überhaupt keinen Job?
  • Will ich einen Job?
  • Worin bin ich wirklich talentiert?

Aber das Hauptproblem liegt darin, dass wir gelernt haben, was wir tun „sollten“ und was „nützlich“ ist zu tun. Wir haben gelernt, dass wir durch unsere „Leidenschaft“ nicht reich werden können, oder das wir etwas richtiges lernen müssen. Wir haben gelernt, dass wir nicht unterstütz werden, wenn wir uns nach unserem inneren Ruf nach Freude ausrichten und wir denken immer noch, dass unsere einzigartigen Talente, Interessen und Begabungen nicht von Nutzen sind.

ABER:

Solange wir uns so nutzlos fühlen, dass wir für wenig Geld beinahe jede Arbeit annehmen würden, schrecken wir meist auch nicht davor zurück, unsere innere Leere mit äußeren Reizen oder Substanzen zu füllen. Diese Leere entsteht, wenn wir nicht das tun, was uns erfüllt (Erfüllung = Fülle = Reichtum und Energie-Überfluss).

Was sind die Folgen, wenn wir uns gegen unsere Leidenschaft stellen?

Frust, Angst, Depression sind nur eine der wenigen Folgen eines solchen Lebens.
Und selbst wenn wir uns einreden, dass wir eben dort hingehören, wo wir jetzt sind oder dass es Schicksal ist, wo wir feststecken, so werden wir uns nicht aus unserer negativen Stimmung herausmogeln können.

Weil: dass diese Art zu leben nicht langfristig funktioniert, wissen wir ja irgendwie, und doch finden viele von uns (lange) nicht den Absprung zu dem Leben, das sie sich eigentlich wünschen.

Lass uns mit einigen Fragen starten, die sich jeder von uns einmal stellen sollte:

Denkstoff für Querdenker – was ist richtig?

  • Ist es wirklich richtig, dass wir erkranken, weil wir unsere innere Freude außer Acht lassen und uns zu Dingen zwingen, die falsch für uns sind?
  • Ist es wirklich richtig, dass wir uns einem Stundenlohn unterwerfen für ein Projekt, das uns nicht am Herzen liegt?
  • Ist es wirklich richtig, dass wir egoistisch sind, wenn wir unserer Freude folgen, obwohl wir so viel mehr Potenzial für Großartiges haben?
  • Ist es wirklich richtig, dass wir gegen unsere innere Uhr und unseren Rhythmus agieren müssen, obwohl wir so schlimmstenfalls unsere Gesundheit riskieren?
  • Ist es wirklich richtig, nicht zu tun, was uns innerlich ruft, obwohl wir so auch Arbeitsstellen freigeben, die nie für uns gedacht waren, aber für andere optimal sind?

Wenn du die obigen Fragen jeweils mit JA! beantwortet hast, dann ist der restliche Artikel nicht hilfreich für dich, andernfalls gebe ich dir hier gerne einen Perspektivenwechsel und Impulse an die Hand, mit denen du findest, wonach du suchst und ankommst, wo du eigentlich immer hin wolltest: Zurück zu deinem Selbstwert, deiner Freude und deiner Einzigartigkeit!

Die Welt kann nicht erkennen, wie wertvoll du bist, wenn du es nicht selbst erkennst!

Was, wenn meine Talente nicht gesucht werden?

Es gibt auf dieser Erde keine „falschen“ Talente. Es gibt auf dieser Erde keine „falschen“ Wünsche.

Was falsch ist, ist die Erwartung, keinen Mehrwert mit den eigenen Talenten, Begabungen, Interessen und Wünschen erschaffen zu können.

Wenn es dir Freude bereitet, Kuchen zu backen, Kinder zu schminken, Bio-Smoothies zu erfinden, im Internet über Affiliate Marketing zu recherchieren, Möbel zu designen, Hände zu halten und zuzuhören, Tiere zu pflegen, Farben zu kombinieren, Sprachen zu lernen, Träume zu deuten, Weine zu testen, Geschichten zu erfinden, Wettbewerbe zu gewinnen, Inspirationen zu schreiben, Kräuter zu sammeln …

Dann haben diese Tätigkeiten einen wichtigen Zeck. All das, was du liebendgerne tust, hat einen doppelten Nutzen:

Der Nutzen, den wir meist einfach(er) erkennen, ist der, den wir anderen dadurch bieten können:

Wir sehen, dass unsere Tätigkeit einen Mehrwert für andere bietet, wenn ein Bedürfnis durch unser Tun befriedigt wurde. Und da unser Selbstbewusstsein davon abhängt, ob wir selbst erkennen können, welchen Segen (Nutzen) wir mit unserem Tun bieten, müssen wir uns die Zeit nehmen und uns sozusagen „Selbst loben“. Nur, wer von sich selbst überzeugt genug ist (oder zumindest offen in der Annahme, dass ein anderer Mensch das, was wir bieten als wertvoll sieht), können wir diese Menschen überhaupt wahrnehmen – oder sie kommen von ganz allein zu uns.

Wir Menschen streben immer nach mehr. Wir streben nach Werten und nach Besserem. Und wenn wir ein „Mehr, Besser, Schöner, Freudvoller“ anbieten, sind wir ganz automatisch eine Anlaufstelle für die, die genau danach streben.

Aber: Ohne selbst zu sehen und zuzulassen, dass das, was wir freudvoll, leicht und liebendgern tun, genau solch einen Mehrwert bietet, können wir es nicht als unsere Berufung annehmen.

WIr sind abgelenkt von den „Müssens und Solltens“ unserer Zeit und unserer Lebenserfahrung. Wir denken, wir „müssen“ das Geld für die Miete erschuften, Rechnungen bezahlen und weil der Kreislauf in sich geschlossen ist, lässt unser Geist meist keine neue Perspektive und Überzeugung zu, die uns genau aus diesem Hamsterrad entlassen würde.

Aber denk mal darüber nach:

Das Puzzle setzt sich aus allen Teilen zusammen, nicht nur aus einzelnen.

Als Menschheit sind wir ein Kollektiv – ist es somit nicht denkbar, dass die Talente, Begabungen und Interessen, die wir individuell haben, EXTRA so unterschiedlich sind, sodass wir die Freude erleben können, die das Befriedigen der Bedürfnisse anderer / durch andere hervorbringt? Sind wir nicht ein großes Ganzes, in dem alles seinen Platz hat (ohne Kompromisse)?

Wäre es nicht langweilig, wenn wir alle unabhängig voneinander wären und nie mit anderen Menschen interagieren müssten?

Glücklich und erfüllt Berufung Job finden Quereinsteiger Passives Einkommen generieren  geld manifestieren lernen, geldmagnet gesetz der anziehung erfahrung geld

Frage dich folgendes:

  • Wurde jemals etwas Großartiges geschaffen von jemandem, den sein Tätigkeitsfeld nicht wirklich interessiert?
  • Halten wir vielleicht genau die Lösungen und Antworten für die Menschen zurück, die auf unsere Begabungen, Interessen und Talente angewiesen sind?
  • Organisiert sich unsere Gesellschaft und Wirtschaft nicht vielleicht zum Nutzen aller neu, wenn wir unserer Freude folgen und so ein Leben erschaffen, von dem alle Beteiligten profitieren?
  • Wieso ist es nur „manchen“ Menschen gegönnt, ihren Reichtum und Erfolg durch freudvolles Handeln und inspirierte Tätigkeiten zu erlangen?
  • Was unterscheidet mich und meine Würdigkeit von den Menschen, die den Erfolg und die Zufriedenheit leben, die ich mir auch ersehne?

Wenn wir uns selbst und das, was uns Freude bereitet, als wertlos ansehen, wird uns die ganze Welt das zurückspiegeln. Es gibt k e i n e n Menschen, der wertlos ist – nur ganz viele, die ihren eigenen Wert vergessen oder falsch definiert haben. Dein Wert hängt nicht von den Erwartungen anderer ab, sondern ist deine Wurzel. Durch dich blickt das ganze Universum und lebt seine Sehnsüchte aus. Durch dich wird sich das Universum seiner Vorlieben bewusst. Durch dich erkennt sich die Schönheit selbst.

Du bist ein Teil des großen Ganzen. Allein dadurch, dass du atmest, hast du genug geleistet. Du musst deinen Wert niemals rechtfertigen oder mit Taten „erschaffen“, weil er ein Basic-Setting deiner Existenz ist.

Weshalb du es verdienst, ein glückliches Leben zu führen:

Du bist nicht unwürdig auf die Welt bekommen. Es ist absurd zu denken, du stehst in einer art Schuld und musst „mehr tun“, um gut genug zu sein. Du hast aus einem guten Grund genau die Vorlieben, Begabungen, Bedürfnisse und Wünsche in dir, die du als Sehnsüchte spürst.
Es ist also nicht „falsch“, wenn du unzufriedenheit in dir aufkeimen spürst: Es ist dein Zeichen, dass du nicht da bist, wo du eingentlich hin willst.

Das schlimmste, was wir machen können, ist das: Die eigene Unzufriedenheit als unabdingbar abzustempeln und hinzunehmen, dass das Leben einfach „nicht mehr für uns zu bieten hat“. Wenn das so wäre, würdest du NIE die Lücke zwischen deinem jetzigen „Ich“ und deinem inneren Wesen, deiner Seele, deinem höheren Selbst und dessen Wissen über deine Würdigkeit spüren.

SHORTCUT ZUR BERUFUNG, KARRIERE UND ERFOLG: DEINE BEDÜRFNISSE VERSTEHEN.

Es ist elementar wichtig zu verstehen, dass Bedürfnisse und Wünsche sich nicht dadürch vertreiben lassen, dass wir sie unterdrücken, bekämpfen, ignorieren oder als „falsch“ deklarieren.

Auch ein Wunsch nach Macht, Geld, Liebe, Zuneigung, Ansehen, Freiheit … nur müssen wir lernen, uns und unsere innersten Sehnsüchte, Bedürfnisse und Wünsche erst wieder kennenzulernen und im nächsten Schritt, sie zu akzeptieren, anzunehmen und aktiv in die Richtung zu gehen, die diese Bedürfnisse stillen kann.

Wünsche und Bedürfnisse, die wir verdrängen, kommen sonst als manipulatives Verhalten, Süchte und depressive Verstimmungen ans Tageslicht.

Glücklich und erfüllt Berufung Job finden Quereinsteiger Passives Einkommen generieren  geld manifestieren lernen, geldmagnet gesetz der anziehung erfahrung geld

Und warum?

Allein dadurch, dass du etwas vermisst (Macht, Zuneigung, Spaß, Erfüllung, Liebe, Freiheit, Sicherheit …) kannst du davon ausgehen, dass es für dich existiert. Andernfalls würdest du keine schlechten Gefühle über das Fehlen hegen. Deine schlechten Gefühle sind Botschaften deines inneren Kompasses, der immer schon genau weiß, wo du hinwillst und wie du dort hinkommst.

Sobald wir unsere Bedürfnisse anerkennen und ihnen bewusst erlauben können, in uns präsent zu sein, können wir sie liebevoll annehmen und mit ihnen zusammen etwas Großartiges erschaffen von dem nicht nur wir profitieren – sondern alle anderen, beteiligten Menschen um uns herum auch.

Es ist wichtig zu verstehen, dass wir unsere Bedürfnisse immer zu stillen versuchen – nur eben auf manipulative Weise, wenn wir sie nicht voller Akzeptanz annehmen und mit ihnen arbeiten.

Was, wenn wir unsere Bedürfnisse unterdrücken?

Sobald wir einen Widerstand gegen unsere eigenen Bedürfnisse haben, müssen wir uns die Zeit nehmen, herauszufinden, was uns dieser Widerstand sagen will.

Wenn wir innerlich nach Macht streben, uns aber einen Glaubenssatz angeeignet haben, dass Macht ein negatives Bedürfnis ist und immer missbraucht wird, werden wir nicht in der Lage sein, uns die Macht, die wir gerne spüren würden, zuzugestehen.

Wenn wir nur lange genug versuchen, unser Bedürfnis beiseite zu schieben, wird es als spürbare Leere in uns präsent, das wir dann schlimmstenfalls mit Ablenkungen versuchen zu ignorieren – bis die Warnsignale des Körpers und des Geistes so laut werden, dass wir sie nicht mehr ignorieren können.

Ein anderes Ventil sind manipulative Herangehensweisen, die wir unbewusst entwickeln, um unsere Bedürfnisse zu stillen.

Wir versuchen, die Macht, die wir uns verbieten auszuleben, durch ungesunde Mechanismen auszuleben – wie etwa in Beziehungsdramen, Essstörungen oder Kontrollzwängen.

Wir müssen anerkennen, dass wir nicht nur zum Befriedigen der Bedürfnisse anderer hier sind – sondern auch ganz direkt dafür, um unsere persönlichen Bedürfnisse zu akzeptieren und sie auf eine gesunde Weise auszuleben.

Es ist nie zu spät, sich auf die Reise der Selbstliebe zu machen. Es ist nie zu spät, sich selbst neu kennenzulernen und alte Verhaltensweisen, Glaubenssätze und emotionale Traumata aufzuarbeiten.

Die gute Nachricht am Schluss: es gibt keinen Menschen, der privilegierter ist, seine Träume auszuleben als du – weil du nur Träume haben kannst, die zur Verwirklichung bereitstehen. Du kannst dir nichts wünschen, ohne dass sich das von dir Gewünschte auch dich wünscht – in diesem Universum ist alles verbunden. Auch du und das Ding / die Situation / die Person oder die Gegebenheit, die du dir wünschst.

Willst du lernen, wie du deine Wünsche erfolgreich manifestierst?
Lies hier meinen Artikel: Manifestieren mit den HERMETISCHEN GESETZEN: eine Anleitun

erfolgsempfang.de

Hallo liebster Leser,
ich bin überzeugt davon, dass Freude unser ultimatives Ziel im Leben ist - denn alles, was wir uns wünschen, soll uns Freude bereiten. Ich möchte dir ein Stückchen Lebensfreude schenken - mit meinen Tipps und Tricks rund um das Thema "Persönlichkeitsentwicklung", "Erfolg", "Lebensfreude" und "Selbstliebe".

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.